Sie sind hier: Aktuelles » 

Jetzt Blut spenden

Die Blutspendetermine 2019

24.08.2013 - Üben, üben, üben – Erste-Hilfe-Ausbilder schulen sich im Ausbilden

Niedersachsen/Lingen. Die Herz-Lungen-Wiederbelegung mit Hilfe eines AED-Gerätes (Automatisierte Externe Defibrillation) ist für viele Bürger noch Neuland. Umso wichtiger ist es, dass sich so viele Menschen wie möglich darauf, mittels eines Erste-Hilfe-Lehrganges, schulen lassen. Doch auch das Schulen von Laien will gelernt sein. Der DRK-Landesverband Niedersachsen e.V. lud deshalb kürzlich 11 seiner Erste Hilfe-Ausbilder aus den DRK-Kreisverbänden Emsland, Wittmund, Leer, Rotenburg, Göttingen, Grafschaft Bentheim und Osnabrück zur Fortbildung nach Lingen ein.

Persönlich begrüßt wurden die Teilnehmer, in der Lingener Geschäftsstelle des DRK-Emsland, durch Kreisgeschäftsführer Thomas Hövelmann. Er freute sich vor allem über die rege Teilnahme emsländischer Erste-Hilfe-Ausbilder: „Fortbildung ist das A und O in diesem Bereich. Wir haben als DRK den Anspruch die Bürger nach neuestem Wissensstand zu schulen.“

Neben der Ausbildung zum AED-Ausbilder standen die Schwerpunktthemen Blutspende und Notfalldarstellung auf dem Programm. In praktischen Übungen wurde die Einbindung des AED-Gerätes in eine Herz-Lungen-Wiederbelebung ausgiebig geübt. Außerdem konnten theoretische Kenntnisse der Ausbilder in Anatomie und Physiologie des Herzens aufgearbeitet und vertieft werden. Damit die Ausbilder Erste-Hilfe-Themen in ihren Lehrgängen realitätsnah darstellen können gaben die Instruktoren Kay Steffens und Sebastian Pleig vom DRK-Landesverband Niedersachsen Tipps zur Notfalldarstellung weiter. So wurden zum Beispiel Schürfwunden oder auch extrem blasse Gesichter, die einen Blutverlust darstellten, mittels Schminke simuliert. Zum Thema Blut war dann auch der Blutspendedienst NSTOB für einen Gastvortrag vor Ort. Vertreten durch den Lingener Günther Kurnei informierte der NSTOB zum „Mangelprodukt“ Blut. Zusätzlich wurde erarbeitet, wie man im Rahmen der Erste-Hilfe-Lehrgänge weitere Blutspender gewinnen kann.

Die Organisatoren der Veranstaltung Norbert Boyer und Elisabeth Kroner, von der Breitenausbildung des DRK-Kreisverbandes Emsland e.V., zeigten sich zufrieden mit der Veranstaltung. „Dieser vierten Fortbildung in der Art wird im Frühjahr 2014 eine fünfte folgen. Damit haben dann alle 76 Ausbilder/innen aus dem DRK-Emsland diese Themenbereiche durchlaufen“, erklärt Boyer.

Weitere Infos zum Thema Erste-Hilfe-Ausbildung unter www.drk-emsland.de.


(Pressemitteilung DRK Kreisverband Emsland vom 22.08.2013)
(Foto: Erste-Hilfe-Ausbilder aus Niedersachsen üben die Herz-Lungen-Wiederbelebung auf einer Fortbildung des Deutschen Roten Kreuzes in Lingen.DRK KV Emsland)

24. August 2013 17:47 Uhr. Alter: 8 Jahre